Kundgebung gegen Femizide – Redebeitrag 25.09.20

Morgen ist es ein Jahr her, dass zwei Frauen in Göttingen getötet wurden. Wir waren und sind bestürzt über die grausamen Taten und wir bekunden den Angehörigen unser tiefes Beileid. Aber wir sind auch wütend. Wütend über die Gewalt gegen Frauen, die uns Tag für Tag entgegenschlägt und die diesen beiden Frauen das Leben gekostet hat. Denn diese Morde sind keine Einzelfälle und deshalb müssen wir sie als das benennen, was sie sind: Femizide.

Continue reading „Kundgebung gegen Femizide – Redebeitrag 25.09.20“

Frauen und Flucht

Derzeit leben 20.000 geflüchtete Menschen in dem Lager in Moria auf Lesbos, das nur für 3.000 Menschen ausgelegt ist. Die Gesundheitsversorgung ist katastrophal, denn für alle der 20.000 Geflüchteten auf Moria gibt es zurzeit nur 8 Krankenschwestern, 3 Ärzte und 2 Hebammen. In einigen Abschnitten des Lagers gibt es nur einen einzigen Wasserzugang für bis zu 1300 Menschen. Viele Menschen leben auf engstem Raum und fünf-bis sechsköpfige Familien leben auf etwa drei Quadratmetern zusammen. Das ist eine unmenschliche Situation und aufgrund von mangelnder Hygiene und Rückzugsmöglichkeiten ein idealer Nährboden für eine Verbreitung des Corona-Virus. Continue reading „Frauen und Flucht“

PM: Rote Frauen beschädigt

Am Freitag haben wir, die Feministische Frauengruppe Göttingen, rote Holzfrauen in der Innenstadt aufgestellt. Die Roten Frauen sollen auf den 25.11 aufmerksam machen, welcher der internationale Tag gegen Gewalt an Frauen ist. Sie sollen die Gewalt an Frauen sichtbar machen, indem sie Infoblätter mit Informationen zu der Geschichte des 25.11, der Aktualität des Themas oder auch dem Ausmaß an Gewalt, welches alltäglich passiert, an sich tragen. Außerdem sind auf allen Roten Frauen Hilfsangebote und Anlaufstellen für insbesondere Frauen mit Gewalterfahrungen zu finden. Continue reading „PM: Rote Frauen beschädigt“

Pressemitteilung zu Femiziden in Göttingen

Keine Mehr! – Gewalt an Frauen beenden

Wir sind bestürzt von den Morden an zwei Frauen. Wir bekunden den Angehörigen unser tiefes Beileid.

Leider handelt es sich bei diesen Morden nicht um Einzelfälle, deshalb möchten wir  sie politisch einordnen. Wir wollen nicht die Toten instrumentalisieren, sondern kritisieren den medialen und gesellschaftlichen Umgang mit diesen grausamen Taten.

Continue reading „Pressemitteilung zu Femiziden in Göttingen“